Die Schulgeschichte von Spetzerfehn - seit 1767

Schulgeschichte von Spetzerfehn - von 17[...]
Microsoft Word-Dokument [69.5 KB]
Am Unterende wurde 1797 erstmals eine größere Schule erbaut; 1830 erfolgte die Erweiterung auf die noch jetzt vorhandene Grundfläche. 1850 wurde der Glockenturm gebaut.
Seit 1900 bis 1969 führte eine Kleinbahntrasse direkt an der Schule vorbei - hier verkehrte der Zug "Jan Klein". Heute ist dort der Ostfriesland-Wanderweg.
Lehrer der "Konferenz Großefehn" von 1882 bis 1912.
Tische und Bänke in der Schule I - in allen Schulen sah das Mobilar so aus.
Alle Schüler der Schule I im Jahr 1960 - mit den Lehrern Bovenschute (links) und Hauptlehrer Gauert (rechts).
Die letzte Einschulung 1961 der Volksschule Spetzerfehn I - mit Lehrer Bovenschulte.
Die Schule I wurde 1937 um einen weitere Klassenraum erweitert - östlich des Friedhofes.
1844 wurde an der Ecke Norderwieke Süd / Hauptwieke Nord eine Schule erbaut, die später "Hoffmanns Schule" hieß. Lehrer Berend Hoffmann unterrichtete hier 42 Jahre. Bild um 1910.
Die Schule II im Winter.
Die damals 12-jährige Gesine Balsen schrieb 1956 einen Brief an "HÖRZU" und bat um ein Schulradio, das dann auch geliefert wurde.
Alle Schüler der Schule II im Jahre 1960 - links Hauptlehrer Arends, rechts Lehrer Meyer.
Die Volksschule Spetzerfehn I 1960.doc
Microsoft Word-Dokument [66.5 KB]
Der Entlassjahrgang 1960 mit den Lehrern Meyer (links) und Arends.
Letzter Einschulungsjahrgang der Schule II 1961 - mit den bekannten Lehrern.
1899 wurde die Schule III (heute Am Stau) für Kinder aus Spetzerfehn, Aurich-Wiesmoor II und Wilhelmsfehn II gebaut.
Auch eine alte Postkarte zeigt die Schule III.
Eine Einschulung bei der Schule III im Jahre 1957 mit den Lehrern Erich Kluss (links) und Horst Würbach (rechts).
Einschulung 1960 an der Schule II (die vorletzte) mit Lehrer Siegfried Bierbach.
1060/61 wurde dann die neue Schule am heutigen Ülkeweg erbaut. Unser Bild zeigt die Lehrer Bovenschule (links) und Meyer auf dem Dachsparren.
Ernst Gauert wurde 1961 erster Schulleiter (Hauptlehrer) der neuen Volksschule Spetzerfehn. Seit 1949 unterrichtete er an der Schule I, zuletzt als Hauptlehrer. Er blieb bis 1967 Schulleiter.
Die erste Einschulung an der Volksschule Spetzerfehn erfolgte 1962; hier die Klasse mit Klassenlehrerin Anneliese Bovenschulte (links) und Hauptlehrer Ernst Gauert.
Die 1. Klasse 1961 - noch eingeschult in den Schulen I, II und III, jetzt zusammengefasst in der Volksschule Spetzerfehn mit Lehrerin Anneliese Bovenschulte.
Turnen und Sport kamen nicht zu kurz - auch Dank der aktiven Kollegen Fritz und Barbara Engels.
Die kleine Pausenhalle war zugleich Sporthalle.
Anton de Jonge wurde 1968 als Hauptlehrer Leiter der Volksschule; danach war er auch Leiter der Grundschule. Er wurde 1979 zum Rektor ernannt und übte dieses Amt bis 1991 (Ruhestand) aus.
Ingrid Wensel (hier rechts, kostümiert wegen eines Ortsjubiläums 1996) übernahm die Schulleitung 1991. Als Rektorin wirkte sie bis zu ihrem Tode 2008 sehr verdienstvoll. Ihre Nachfolgerin wurde 2008 Margret Ahrends (links).

Weitere aktuelle Informationen über die Grundschule Spetzerfehn finden Sie unter www.grundschule-spetzerfehn.de